Gold als Vermögensschutz

Ob Lehman-Pleite oder Eurokrise – der Aspekt des Vermögensschutzes hat in den vergangenen Jahren eine völlig neue Bedeutung erhalten. Erst als klar wurde, wie fragil das weltweite Finanzsystem ist, erinnerten sich viele Menschen an eine Währung, die in unsicheren Zeiten stets Sicherheit und Stabilität versprach: GOLD. In Gold zu investieren bedeutet in erster Linie Vermögensschutz.

Gold dient seit Jahrtausenden als weltweit akzeptiertes Tauschmittel und wird nicht zu Unrecht als älteste Währung der Welt bezeichnet.

Gold als wertbeständige Geldanlage

Gerade in der heutigen Zeit ist Gold eine sinnvolle Beimischung in der Vermögensstruktur und ein ideales Instrument zur Wertabsicherung. Wer in den klassischen Anlagefeldern bereits entsprechende Vorsorge getroffen hat, schafft bereits mit einer kleineren Investition ein solides und werthaltiges Fundament für sein Vermögen.

Wichtig ist dabei vor allem ein Aspekt: Gold sollte stets in physischer Form – als Münze oder Barren – gekauft werden. Nur so profitieren Sie von den werterhaltenden Eigenschaften des glänzenden Edelmetalls und können es im Notfall schnell in jede beliebige Währung tauschen.

Mit unserer genossenschaftlichen Beratung finden wir genau das Investment, das zu Ihrer persönlichen finanziellen Situation und Ihren Wünschen passt. Wir sind Ihnen gerne bei Kauf, Verkauf und Verwahrung behilflich – sprechen Sie uns unverbindlich an.

Das Goldangebot der Volksbank Konstanz

Goldmünzen

Sie möchten in physisches Gold investieren? Kleinere Geldbeträge lassen sich zum Beispiel in Goldmünzen anlegen. Diese werden vorwiegend in der Maßeinheit Feinunze gerechnet, abgekürzt Unze. Eine Unze entspricht dabei 31,1 Gramm.

Fast alle Goldmünzen erfüllen gleich mehrere Funktionen: In der Regel sind oder waren sie in ihrem Ursprungsland ein offizielles Zahlungsmittel, auch wenn der Materialwert den Nennwert inzwischen bei Weitem überschreitet.

Im Kern sind sie folglich ein physisches Edelmetall von hoher Werthaltigkeit. Zugleich aber spiegeln sie mit ihren Motiven einen Teil der Kultur wider, in der sie geprägt wurden. Und damit werden sie oftmals auch zu Sammlerstücken, die aufgrund ihrer Optik und Ästhetik nachgefragt sind. 

Hier finden Sie eine Auswahl der Goldmünzen:

Gerne stellen wir Ihnen weitere beliebte Goldmünzen vor – und verraten Ihnen auch die spannenden Geschichten, die sie zu erzählen haben. Besuchen Sie uns dafür in einer unserer Filialen!

Goldbarren

Oder möchten Sie lieber Goldbarren kaufen und als Wertanlage nutzen? Da Barren leichter herzustellen sind als Münzen liegt der Barrenpreis näher am physischen Edelmetallwert und somit sind Barren für private Investoren oft die bevorzugte Anlageform.

Barren gibt es in geprägter und gegossener Fertigung und in verschiedenen Stückelungen: den geprägten Goldbarren gibt es von 1 bis 100 Gramm, den gegossenen bis 1.000 Gramm. Geprägte Barren durchlaufen einen ähnlichen Herstellungsprozess wie Münzen, da sie aus einem in der Dicke festgelegten Edelmetallblech herausgestanzt und anschließend geprägt werden. Bei den gegossenen Barren wird das Gold in eine Barrenform gegossen und erkaltet hier. Er kann somit leichte Erstarrungsunregelmäßigkeiten auf der Oberfläche besitzen - folglich ist der gegossene Barren immer ein Unikat mit leichten, optisch sichtbaren Unterschieden.

Weitere Barren-Formen sind die Kinebarren und Tafelbarren. Beide Sorten werden nicht nur als beständige Geldanlage gekauft, sondern eignen sich auch ideal als Geschenk für besondere Anlässe.

 

Hier finden Sie eine Auswahl der Goldbarren:

Schließfach - Wertgegenstände sicher aufbewahren

Egal, ob Münzen oder Barren – wenn Sie sich für Edelmetalle in physischer Form entscheiden, ist eine sichere Verwahrung wichtig. Denn manche Dinge im Leben lassen sich nicht ersetzen. Gehen Sie deshalb auf Nummer sicher und verwahren Sie Ihr Gold nach dem Kauf in einem Schließfach in unseren Tresoranlagen. So sind Ihre Schätze an einem sicheren Ort.

Das Schließfach ist eine günstige und sichere Alternative zum Haustresor und zudem diskret. Nur Sie wissen, was sich darin befindet und haben als Schließfachmieter den alleinigen Zugriff. Mietdauer und Größe des Bankschließfachs können Sie ganz nach Ihren Bedürfnissen auswählen. Auch das Einrichten ist unkompliziert. Sie benötigen lediglich einen gültigen Personalausweis, den Sie bei der Schließfachöffnung vorzeigen, und hinterlegen eine Unterschriftenprobe. Diese Sicherheitsstandards gelten auch für weitere Personen, die ebenfalls zugriffsberechtigt sein sollen.

Ihre Vorteile mit einem Schließfach

  • Höchste Sicherheit für Ihre Wertsachen, Erbstücke und Dokumente
  • Günstige Aufbewahrung und individuelle Mietdauer
  • Einfache Einrichtung und Nutzung
  • Immer in Ihrer Nähe

 

Profitieren Sie als Kunde vom Service einer Bank, die genossenschaftlichen Werten verpflichtet ist.

Häufige Fragen zu Edelmetallen wie Gold und Silber

Welche Kosten sind mit einer Geldanlage in Edelmetallen wie Gold und Silber verbunden?

Erwerben Sie Edelmetalle als Direktanlage in Form von Goldbarren oder Goldmünzen, fallen Kosten für den An- bzw. Verkauf an. Auch die Lagerung der Metalle in einem Bankschließfach bzw. Banktresor ist meist mit Kosten verbunden. Kaufen Sie Gold als Wertpapier, müssen Sie mit den normalen Kosten beim Wertpapierhandel rechnen, zum Beispiel mit Depotkosten etc.

Muss ich auf Edelmetalle Steuern zahlen?

Edelmetalle unterliegen nicht der Abgeltungssteuer. Investieren Sie in Silber, Platin oder Palladium, wird Ihnen beim Kauf die Mehrwertsteuer berechnet. Goldbarren und Goldmünzen sind dagegen in EU-Ländern mehrwertsteuerbefreit.