Volksbank Konstanz verabschiedet
Vorstand Werner Haun

Ein Volksbänker durch und durch

Konstanz 29.06.2017

Von der Schulbank zum Bankkaufmann zum Bankvorstand - so kann man das Berufsleben von Werner Haun zusammenfassen. Nach 40 Jahren, die meisten davon in leitender Funktion und zuletzt 21 Jahre in aktiver Vorstandsarbeit geht Werner Haun (61), Vorstandsmitglied bei der Volksbank Konstanz, Ende Juni diesen Jahres in den Ruhestand.

Ein Volksbänker durch und durch

1957 in Offenbach geboren und aufgewachsen, hat es Werner Haun bereits zu seiner Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Volksbank Bürgel in die genossenschaftliche Organisation gezogen, welcher er bis heute treu geblieben ist. „Genossenschaftliche Gedanken wie Hilfe zur Selbsthilfe und Solidarität, aber auch das nachhaltige und solide wirtschaftliche Handeln sowie die Förderung der Region haben mich von Beginn an überzeugt. Diesen Leitsätzen bin ich mein ganzes berufliches Leben lang treu geblieben“, stellt Haun fest. 1994 erfolgte die Erteilung der Prokura bei der Volksbank Mühlheim-Bürgel.

1997 wechselte er zur damaligen Volksbank Steißlingen an den Bodensee, wo er im Oktober in den Vorstand rückte. Mit der Fusion mit der Volksbank Konstanz-Radolfzell im Jahre 2001 war er einer von drei Vorstandsmitgliedern der Volksbank Konstanz.

Werner Haun erhält die Ehrennadel in Silber des BWGV

Bei seiner letzten Vertreterversammlung als aktives Vorstandsmitglied der Volksbank Konstanz vor einigen Wochen im Milchwerk in Radolfzell erhielt er für seine Verdienste um das Genossenschaftswesen und sein großes Engagement auf regionaler Ebene aus den Händen eines Vertreters des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbandes die Ehrennadel in Silber.

Verabschiedung im privaten Kreis

Angehörige aus dem engeren Familienkreis und persönlichen Umfeld, viele Wegbegleiter aus dem genossenschaftlichen Verbund der Bank sowie aus Wirtschaft und Politik waren der Einladung zur offiziellen Verabschiedung Ende Juni gefolgt. Die Gäste fanden sich im Scheffelhof in Radolfzell ein und verabschiedeten Werner Haun in einem gebührenden Rahmen. Durch den Abend führte dabei der Konstanzer Entertainer Tobias Bücklein.

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Spiri hob in seiner Laudatio die jahrelange sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Werner Haun hervor und lobte Haun als Bänker, der Genossenschaft gelebt hat. „Ein pragmatischer Bänker, der Sache verschrieben und in der Region verwurzelt, er könne auf ein spannendes und sehr erfolgreiches Berufsleben zurückblicken“, so Dr. Spiri.

Vorstände und Aufsichtsrat

v.l.n.r.:    Vorstandsmitglied Martin Schuhmacher, Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Günter Spiri, Vorstandsmitglied Werner Haun und Vorstandsmitglied Roger Winter

Bild: Volksbank Konstanz | KNP