Unsere Auszubildenden

Mehr als eine Lehre – unsere Azubis packen mit an

Azubis können bei uns richtig was erleben. Mit unseren Azubiprojekten tauchen die Auszubildenden in die Finanzwelt ein und tragen früh Verantwortung.

Azubis in den sozialen Medien

Sei live dabei

Falls Ihre Azubis in sozialen Medien für die Bank unterwegs sind, fügen sie hier die entsprechende Beschreibung mit Links ein. Ansonsten verweisen Sie einfach auf die offiziellen Kanäle von next:

Nichts ist spannender als Informationen aus erster Hand. Deshalb berichten die Azubis der Volksbanken Raiffeisenbanken im Azubi-Netzwerk next live für dich aus dem Bankalltag. Es gibt etwas, das du über die Ausbildung wissen möchtest? Dann frag doch einfach nach. Über die Social Media-Kanäle von next kannst du mit Azubis von Volksbanken Raiffeisenbanken aus ganz Deutschland in Kontakt treten. Folge ihnen unter #wirsindnext durch den Bankalltag.

next Drehmoment

Azubis gestalten mit

Hat einer ihrer Azubis am Drehmoment teilgenommen, ist hier Platz für einen kurzen Bericht und Fotos. Nutzen Sie sonst einfach die allgemeine Beschreibung:

Die Finanzwelt verändert sich rasant. Bei uns dürfen Azubis nicht nur lernen, sondern auch mitgestalten. Deshalb veranstaltet das Azubi-Netzwerk next Events wie "next Drehmoment", bei dem Auszubildende der Volksbanken Raiffeisenbanken aus ganz Deutschland zusammenkommen, sich den Fragen der Zukunft stellen und gemeinsam Impulse entwickeln. Berichte zu diesem und anderen Events findest du auf den Social-Media-Kanälen von next.

Unsere Azubis betreuen eine eigene Filiale

Wenn bei Ihnen Azubis eine eigene Filiale verantworten, lassen Sie sie hier berichten. 

Musterprojekt

Lassen Sie Ihre Azubis hier eigene Projekte beschreiben, wie beispielsweise eine Nikolaus- oder Osterüberraschung für Kinder, die von Ihren Azubis organisiert wird. Wenn möglich, stellen Sie dazu auch Bilder ein.

 

Ausflüge der Berufsschule

Auch die Berufsschule gehört zur Ausbildung. Hier ist zum Beispiel Platz für Fotos von Ausflügen. 

next Botschafter: echte Azubis

Die Stimme der Auszubildenden

Ihre Bank hat einen next Botschafter gestellt oder bildet einen aktuellen Botschafter aus? Lassen Sie ihn / sie hier berichten. Sonst können Sie auch die allgemeine Beschreibung nutzen:

Ist dir schon aufgefallen, dass auf unseren Ausbildungsseiten die Gesichter echter Azubis zu sehen sind? Einmal im Jahr können sich Auszubildende der Volksbanken Raiffeisenbanken als next Botschafter bewerben. Sie werden die Gesichter der aktuellen Ausbildungskampagne und entwickeln unser Azubi-Netzwerk next gemeinsam weiter. Als Markenbotschafter vertreten sie die Volksbanken Raiffeisenbanken nach außen und setzen sich auf internen Veranstaltungen für die Stimme unserer rund 9.000 Auszubilden ein.

Überzeugt?

Du hast Lust, dich aktiv für die Volksbank eG einzusetzen? Dann bist du vielleicht genau der richtige Azubi für unser Haus. Informiere dich über eine Ausbildung bei uns. Wir freuen uns auf deine Bewerbung! 

Auszubildende 2018 - Unsere erste Woche!

August 2018

Am Montag trafen wir uns um 09.45 Uhr in der Schützenstraße in Radolfzell, im Servicebereich. Die Ausbildungsleiterin Frau Riegel hat uns dort abgeholt und zum Konferenzraum Renker und Esser geführt. Nach anfänglichen Informationen gab es zur Auflockerung der Atmosphäre einige Kennenlernspiele. Das 2. Lehrjahr war ebenfalls anwesend und erzählte uns während der Hausführung in der Schützenstrasse von ihren Erfahrungen, die sie bereits im 1. Lehrjahr sammeln konnten. Da wir uns alle so gut verstanden haben, wurde für den Nachmittag ein Tisch im Restaurant Fino reserviert, wo wir zusammen genüsslich gespeist haben.

Am Nachmittag wurden uns zwei Aufgaben zugeteilt, um das Genossenschaftsprinzip und die Volksbank besser kennenzulernen. Daraus entstanden zwei selbsterarbeitete Vorträge.

Am Dienstagmorgen unterhielten wir uns über ein weiteres wichtiges Thema in der Bank, den Kleidungsstil. Nachdem wir uns geschlechterspezifisch getrennt hatten, erarbeiteten wir separat für das jeweils andere Geschlecht einen „Dresscode“.

Der Bereichsleiter für die Privatkunden kam uns besuchen und stellte anhand einer Präsentation seinen Aufgabenbereich und seine Tätigkeiten vor. Am Nachmittag hat das 2. Lehrjahr uns mit einer Präsentation weitere allgemeine Informationen über die Bankausbildung gegeben.

Am Mittwoch wurden uns weitere Präsentationen vorgeführt. Die Themen beinhalteten das Bankgeheimnis, die schulische Bildung sowie die betriebliche Bildung. Am Nachmittag kam der Vorstandsvorsitzender Herr Winter zu uns und stellte sich jedem persönlich vor. Wir konnten ihm alle Fragen stellen, die uns interessierten und er beantwortete sie sehr geduldig.

Am Donnerstag stand die „Filialtour“ an. Dabei zeigten uns die Auszubildenden aus dem 2. Lehrjahr alle Filialen, die zur Volksbank Konstanz gehören. Dabei lernten wir auch nahezu alle Mitarbeiter kennen.
Anschließend hat uns die Volksbank Konstanz zum Mittagessen in Allensbach eingeladen.
Am Nachmittag wurden die Gruppen getauscht und die restlichen Filialen besucht. An diesem Tag konnten wir noch viele weitere neue und interessante Erfahrungen sammeln.

Am Freitag bekamen wir am Morgen die Aufgabe ein „Mistery Shopping“ durchzuführen. Dabei sollten wir auf bestimmte Kriterien achten. Jede Zweiergruppe bekam einen Einkaufsladen in Radolfzell zugeteilt und durfte sich beraten lassen. Dadurch sollten wir herausfinden, was eine gute Beratung ausmacht. Zurück in der Filiale gab es dann, anhand unserer Beobachtungen ein Resümee.

Am Nachmittag trafen wir uns auf einem Grillplatz in Liggeringen. Hier stand ein Teambildungsevent im Vordergrund und es waren dort einige Spiele und Aufgaben vorbereitet, um unseren Teamgeist zu stärken. Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Grillen.

Durch die Einführungswoche sind wir uns alle ein Stück nähergekommen und fühlen uns nun optimal vorbereitet auf die weitere Zeit in der Ausbildung bei der Volksbank Konstanz.

Die Azubis 2018

IHK Zukunftstag in Konstanz

Februar 2018

Ein Teil des Zukunftstags der IHK Konstanz fand am 22.02.2018 in der Schänzlehalle in Konstanz statt. An solch einem Tag stellen sich Unternehmen und Ausbildungsbetriebe den Schülerinnen und Schülern der Region vor. Doch der Zukunftstag ist noch mehr, hier werden die Jugendlichen auch im Bereich Bewerberknigge geschult. Es gibt zusätzlich ein Bewerbungstraining und eine Befragung der besonderen Art, von Schüler zu Azubi.

Interessenten aus allen Schularten kamen und konnten sich umschauen, Fragen stellen, Berufsfelder erkunden und die Welt der „Erwachsenen“ entdecken.

Das Konzept „Schüler fragen Azubis“ ist hierfür genau das Richtige, da Azubis noch nahe an der Schulwelt, aber auch schon in der Berufswelt sind und somit einen kleinen Ausblick in die „neue Welt“ gut vermitteln können. So ist es möglich einen viel näheren und tieferen Einblick in die Ausbildung zu vermitteln. Die Vorstellung der Heranwachsenden, was später erwartet wird, wie eine Ausbildung abläuft und was auf sie zukommt, kann sich so besser entwickeln.

Wir, Marco Längin und Susa Natterer, als Azubis der Volksbank Konstanz, durften Schülerinnen und Schülern zum Thema „Arbeiten in der Bank“ Fragen beantworten. Noch vor ein oder zwei Jahren waren wir selbst jene, welche ahnungslos auf Berufsmessen anderen Azubis Fragen gestellt haben. Aus diesem Grunde konnten wir ganz genau nachempfinden wie nervös, neugierig oder interessiert die Schülerinnen und Schüler waren. Es war uns möglich verschiedenste Unklarheiten zu beseitigen und das Arbeiten in der Bank in all seinen Facetten darzulegen. Diese Vielfalt hat viel Erstaunen und Begeisterung geweckt.

Schülerinnen und Schülern unsere Erfahrungen zum Thema „Ausbildung in der Volksbank“ weitergeben zu können war bereichernd. Auf diesem Weg war es auch möglich, Fragen zu beantworten, welche die Jugendlichen Führungskräften gar nicht erst gestellt hätten. Viele Hürden fallen durch die ähnliche Altersstruktur weg. Ganz nach dem Motto „Gespräche ohne jegliche Bewertung“ konnten uns die Heranwachsenden direkt und frei Ihre Meinungen mitteilen und uns auch auf sehr persönlicher Ebene Fragen stellen.

Den Tag empfanden wir als erfolgreich und bereichernd, an welchem wir junge Leute für die Bank begeistern konnten. Die Schülerinnen und Schüler waren größtenteils sehr interessiert und engagiert. Dies ist auch an der Nachfrage nach Ausbildungs- und Praktikumsplätzen zu ersehen.

Zukunftstag 2018

Die "Neuen" sind da - Bericht zum Ausbildungsstart

August 2017

Unser Ausbildungsstart begann mit einer Einführungswoche in Radolfzell. Hierbei bekamen wir die Gelegenheit uns untereinander kennen zu lernen. Ebenfalls lernten wir in dieser Woche unsere Ausbilderin, Frau Riegel, die Auszubildenden aus dem zweiten Lehrjahr und unsere jeweiligen Ausbildungsbeauftragten kennen.

Zudem begrüßten uns der Betriebsratsvorsitzende und unser Personalleiter, die uns ihre jeweiligen Aufgaben vorstellten und wir natürlich die Gelegenheit hatten, viele Fragen zu stellen.

Da die Volksbank Konstanz eine Genossenschaftsbank ist, haben wir uns als Auszubildende mit diesem Thema intensiver beschäftigt. Hierbei bildeten wir Gruppen und teilten uns das Thema in verschiedene Unterthemen (die Entstehung der Volksbanken, unsere Verbundpartner, wie werben wir etc.) auf.

Außerdem erarbeiteten wir in Gruppen wichtige Basisthemen in der Bank, wie zum Beispiel Sicherheit (wie verhält man sich bei/nach einem Banküberfall, was muss ich zukünftig alles beachten etc.) Geldwäsche, Compliance, Bankgeheimnis und Datenschutz.

Ein besonderes Highlight war für uns alle die „Filialtour“. Hierbei haben wir fast alle Filialen der Volksbank Konstanz besucht und vor Ort erkundet. Alle Mitarbeiter haben uns super nett begrüßt und wir freuen uns schon heute auf die verschiedenen Einsätze in unserer Ausbildung. An diesem Tag konnten wir noch viele weitere neue und interessante Erfahrungen sammeln.

Durch eine EDV-Schulung bei Herrn Forsh wurde uns das Software System der Bank und die technischen Kommunikationsmöglichkeiten näher gebracht. Hinzu kamen noch weitere essenzielle Informationen, die uns zukünftig den Arbeitsalltag erleichtern werden.

Da wir ab sofort im direkten Kundenkontakt sein werden, waren wir am Donnerstag Vormittag in verschiedenen Geschäften unterwegs, um „Mystery Shopping“ zu betreiben. Wir haben am Vortag zusammen besprochen, was eine gute Beratung ausmacht und haben gemeinsam einen Auswertungsbogen entworfen. Aufgrund dieser Kriterien haben wir uns dann in verschiedenen Geschäften beraten lassen, wobei wir hier von Begrüßung bis zur Verabschiedung geachtet haben. Hinterher haben wir aufgrund der Beobachtungen des Vormittags Richtlinien festgelegt. Einmal selbst zu erleben, was wir für gut oder verbesserungswürdig im Kundenkontakt empfunden haben, war eine sehr wichtige Erfahrung für uns.

Durch die Einführungswoche fühlen wir uns nun sehr gut vorbereitet und freuen uns auf die weitere Zeit in der Ausbildung bei der Volksbank Konstanz.

Ihre Auszubildenden 1. Lehrjahr der Volksbank Konstanz

Auszubildende 1. Lehrjahr 2017